Foto- und Drehgenehmigungen

Fotografieren in den Stadtbahnanlagen - was ist zu beachten?

Foto- und Drehgenehmigungen

Fotografieren in den Stadtbahnanlagen - was ist zu beachten?

Wir sind immer gerne ein Motiv

Viele Stadtbahnhaltestellen erfreuen sich großer Beliebtheit als Motiv für Filme und Fotos. Darüber freuen wir uns und erlauben daher grundsätzlich das Filmen und Fotografieren an Haltestellen. Beachten Sie jedoch, dass für bestimmte Aufnahmen eine schriftliche Genehmigung durch DSW21 erforderlich ist.

Für Hobbyfotograf*innen

Grundsätzlich ist es gestattet, Aufnahmen für private Zwecke anzufertigen. Achten Sie beim Fotografieren oder Filmen darauf, dass Sie keine Persönlichkeits- oder Urheberrechte anderer Personen verletzen. Fotografieren und Filmen Sie bitte weder Fahrgäste noch Personal, ohne vorher um deren Erlaubnis gebeten zu haben.

Sie benötigen ein Stativ, Blitzlicht oder sonstige Aufbauten? In diesem Fall schicken Sie bitte mindestens eine Woche vorher eine Anfrage an kundenresonanz@dsw21.de, um eine schriftliche Genehmigung zu erhalten.

Folgende Angaben werden benötigt:

  • In welcher Stadtbahnanlage wollen Sie fotografieren oder filmen?
  • Wann planen Sie die Aufnahmen?
  • Ihr Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail
  • Ein Hinweis zum Verwendungszweck

Medienfotografen und Presseberichterstatter

Sie können sich wie gewohnt mit Ihrem Presseausweis vor Ort legitimieren. Das Fotografieren in den Stadtbahnanlagen ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gestattet. Sofern Sie für die Aufnahmen Licht, Blitzlichter oder sonstige Aufbauten verwenden wollen, benötigen Sie ebenfalls eine schriftliche Genehmigung. Diese erhalten Sie unkompliziert durch die Unternehmenskommunikation über die E-Mail presse@dsw21.de.

Kommerzielle Aufnahmen

Für kommerzielle Fotos und Videos ist grundsätzlich eine Genehmigung erforderlich. Wir benötigen eine detaillierte Aufnahmebeschreibung, den Auftraggeber, den Einsatzzweck und den Einsatzzeitraum.

Fallen durch die Aufnahmen Kosten an, z.B. für die Begleitung durch Servicemitarbeiter*innen, die Bereitstellung von Strom oder unterstützenden Dienstleistungen, behält sich DSW21 vor, diese in Rechnung zu stellen. Die Bereitstellung von Fahrzeugen ist grundsätzlich kostenpflichtig.