Aktuelles

Verkehrshinweise

Aktuelle Verkehrsmeldungen als RSS-Feed


Seite: [1] 2 3

DO-Brünninghausen: Hagener Str. geöffnet. Linie 450 fährt wieder regulären Linienweg.
Beginn: 11. Dezember 2019, 12 Uhr
Ende: 07. Januar 2020
Haltestellen:
Linien: 450

DO-Wickede: Linie 428, Haltestellen "Rauschenbuschstr." und "Sprickmannweg" entfallen in Ri. Baedekerstr.
Beginn: 11. Dezember 2019, 8 Uhr
Ende: 01. Januar 2020
Haltestellen: Rauschenbuschstraße, Sprickmannweg
Linien: 428

DO-Hörde: Geänderte Fahrten auf der Linie 451 in den Morgenstunden
Beginn: 02. Dezember 2019, 4 Uhr
Ende: 01. Juli 2020
Haltestellen:
Linien: 451

DO-Derne: Im Schellenkai in beide Richtungen nicht befahrbar. Haltestellen entfallen.
Beginn: 03. Dezember 2019, 4 Uhr
Ende: 14. Dezember 2019
Haltestellen:
Linien: 410, 411, 420

DO-Nord: Linie 412 fährt Umleitung, Haltestellen entfallen.
Beginn: 28. November 2019, 12 Uhr
Ende: 07. April 2020
Haltestellen: Anne-Frank-Gesamtschule, Eberstraße
Linien: 412

Presse

Aktuelle Pressemeldungen als RSS-Feed

22.10.2019 : Auch in Dortmund: Testnutzer für deutschlandweite Mobilitäts-App gesucht

Der gesamte öffentliche Verkehr vereint auf einer gemeinsamen Plattform – das ist die Vision von »Mobility inside«. Das Ziel: eine einzige App für alle Reisen mit Bus, Bahn, Rad und Pkw – und das deutschlandweit. Um das Ziel zu verwirklichen, werden jetzt Testnutzer gesucht, auch in Dortmund.

Denn auch DSW21 macht bei dem Projekt mit. „Mit einem Klick durch die Republik - die Nachfrage nach einer solchen Leistung gibt es heute jeden Tag, allein die Plattform dafür fehlt“, betont DSW21-Verkehrsvorstand Hubert Jung. „Deshalb haben sich einige große Verkehrsunternehmen und -verbünde, darunter auch DSW21, mit dem Ziel zusammengeschlossen, eine derartige Plattform zu entwickeln und allen Verkehrsunternehmen zur Nutzung anzubieten.“
 
Eine App für alle Wege
Anstatt sich bei jedem Verkehrsverbund, Fernverkehrsanbieter, Car- oder Bike-Sharing-Dienstleister einzeln zu registrieren, gilt bei der App von »Mobility inside«: einmal beim lokalen Anbieter registrieren und bei allen teilnehmenden Sharingdienstleistern, Verkehrsverbünden und -unternehmen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln fahren.
Der Anspruch der App ist es, die ideale Fahrt zu finden – angepasst an das individuelle Mobilitätsprofil des Nutzers. Verschiedene Verkehrsmittel wie Bus, Bahn, Rad und Auto werden auf Kundenwunsch miteinander bei der Suche kombiniert. Seine Wünsche kann der Kunde jederzeit anpassen. Außerdem können Tickets von Tür zu Tür spielend leicht gebucht werden, also für den öffentlichen Nahverkehr in der Startstadt, den Fernverkehr in die Zielstadt und schon vor der Ankunft für das lokale Angebot am Zielort. Zusätzlich sollen später auch Leihräder, Carsharing-Autos und Taxis über die App gebucht werden können, wenn der Kunde damit einen Teil der Strecke zurücklegen möchte. Die Kosten haben die Kunden dabei immer direkt im Blick.

Testnutzer gesucht
Um am Ende ein komfortables, einfach zu bedienendes System anzubieten, soll die App zusammen mit Kundinnen und Kunden entwickelt werden. Dafür sucht DSW21 zusammen mit der BOGSTRA (Bochum/Gelsenkirchen) jetzt volljährige Tester, die verschiedene Mobilitätsangebote überregional nutzen, ein iOS-Gerät ab Version 11 besitzen und Lust haben, ein Zukunftsthema mitzugestalten. Als Dankeschön werden unter allen Testnutzern der beiden Unternehmen zwei iPads verlost. Mehr dazu finden Sie unter www.community.mobilityinside.de

Gemeinsame App-Entwicklung
An der bundesweiten App-Entwicklung (www.mobilityinside.de) arbeiten neben DSW21 weitere Verkehrsunternehmen und -verbünde wie z.B. die Deutsche Bahn (DB) und die Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (BOGESTRA) mit. DSW21 und BOGESTRA, die u.a. innerhalb der Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR) auf vielen Ebenen kooperieren, sind dabei die einzigen Unternehmen aus NRW.


Weitere Meldungen

Seite: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 57 58 59 60

Auch in Dortmund: Testnutzer für deutschlandweite Mobilitäts-App gesucht
22.10.2019

Der gesamte öffentliche Verkehr vereint auf einer gemeinsamen Plattform – das ist die Vision von »Mobility inside«. Das Ziel: eine einzige App für alle Reisen mit Bus, Bahn, Rad und Pkw – und das deutschlandweit. Um das Ziel zu verwirklichen, werden jetzt Testnutzer gesucht, auch in Dortmund.

Ab 21. Oktober: 437 und NE40 fahren wieder über Schüruferstraße
15.10.2019

Nach der Öffnung der Schüruferstraße am 16. Oktober wird DSW21 diese zeitversetzt ab dem 21. Oktober wieder mit der Buslinie 437 und der NachtExpress-Linie 40 befahren. Die bisherige Umleitungsstrecke über Neu-Schüren mit den entsprechenden Ersatzhaltestellen wird ab dann nicht mehr bedient. Das Nahverkehrsunternehmen räumt den Fahrgästen bewusst ein paar Tage Zeit ein, um sich auf die neue Situation einzustellen. Der Taxibus, mit dem DSW21 mobilitätseingeschränkte Fahrgäste im Bereich der Schüruferstraße befördert, wird noch bis einschließlich dem 18. Oktober angeboten.

Promotion-Aktion zum 35. Geburtstag der H-Bahn - 80er-Jahre-Flashback bringt Studierende in H-Bahn-Geburtsjahr zurück
14.10.2019

Ballonseiden-Jogginganzüge und dazu Ahoj-Brause mit Waldmeister-Aroma: Zum diesjährigen 35. Geburtstag der H-Bahn werden die Studierenden zurück in die 80er-Jahre gebeamt – genauer gesagt in deren Geburtsjahr 1984.

Heutige Demonstrationen in Dortmund
14.10.2019

Einschränkungen im Bus- und Stadtbahn-Bereich möglich

Seite: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 57 58 59 60

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen