Aktuelles

Verkehrshinweise

Aktuelle Verkehrsmeldungen als RSS-Feed


Seite: [1] 2 3

DO-Huckarde: Parsevalstr. gesperrt. Linie 410 und NE13 fahren Umleitung.
Beginn: 24. April 2019, 4 Uhr
Ende: 04. Mai 2019
Haltestellen: Burgheisterkamp, Parsevalstraße
Linien: 410, AST, NE13, U47

DO-Wambel: Umleitung auf der Linie 427. Haltestellen entfallen.
Beginn: 23. April 2019, 4 Uhr
Ende: 26. April 2019
Haltestellen: Rennbahn, Birnbaumweg
Linien: 427

DO-Scharnhorst: Greveler Str. für 2 Tage gesperrt. Linien 424, 425 und NE22 fahren großräumige Umleitung.
Beginn: 18. April 2019, 4 Uhr
Ende: 21. April 2019
Haltestellen:
Linien: 424, 425, NE22

DO-Hörde: Baumaßnahme auf der Hermannstr. Haltestelle "Bickefeld" und "Bickestraße" in Fahrtrichtung Aplerbeck verlegt. Buslinien fahren eine Umleitung.
Beginn: 16. April 2019, 4 Uhr
Ende: 01. Juni 2019
Haltestellen: Bickefeld, Bickestraße
Linien: 430, 436, 437, 439, 440, NE40

DO-Mitte: Linie 452 fährt eine Umleitung. Haltestellen "Bismarckstr" und "Moltkestr" können nicht angefahren werden.
Beginn: 15. April 2019, 4 Uhr
Ende: 28. April 2019
Haltestellen:
Linien: 452

Presse

Aktuelle Pressemeldungen als RSS-Feed

29.01.2019 : Großbaustelle Schüruferstraße – Umleitungen zwischen Aplerbeck und Hörde ab dem 30. Januar

Mit Beginn der Baumaßnahme der Stadt Dortmund am Mittwoch, 30. Januar, wird die Schüruferstraße gesperrt. Die Linie 437 (Sölde – Aplerbeck – Hörde Bahnhof) fährt dann eine nördlich gelegene Umleitung über Schüren, bei der zahlreiche Ersatzhaltestellen angefahren werden. Die Haltestellen „Schürener Straße“, „Erlenbachstraße“ und „Am Dreisch“ auf der Schüruferstraße entfallen. Montags bis samstags fährt die Linie 437 tagsüber im 20-Minuten-Takt, abends und sonntags im 30-Minuten-Takt zwischen Sölde, Aplerbeck und Hörde.

Aufgrund der noch laufenden Sperrung im Nagelpötchen kann ein ergänzender Taxibus-Service zunächst noch nicht wie vorgesehen eingerichtet werden. Sobald die Stadt den geplanten Umleitungsweg freigibt, voraussichtlich ab kommender Woche, wird DSW21 zusätzliche Taxibus-Fahrten für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste im Bereich Schüruferstraße anbieten. Die Fahrpläne für den Taxibus sind dann an den Haltestellen sowie unter www.bus-und-bahn.de zu finden.

Betroffen von der Baumaßnahme sind auch die Linie 440, die nur zwischen den Haltestellen „Emschertor“ in Hörde und „Germania“ fährt, sowie die Linie NE40, die ab dem 30. Januar die Haltestellen im Aplerbecker Ortskern nicht mehr anfahren kann. Hier sollte die Haltestelle „Rodenbergstr./Aplerbeck U“ genutzt werden.
 
Da sich der Bauablauf ändern kann, sollten Fahrgäste im Bereich Hörde, Schüren und Aplerbeck unbedingt die aktuellen Informationen an den Haltestellen, in den Medien und auf www.bus-und-bahn.de (mobil: bub.mobi) und in der DSW21-App beachten.

 


Weitere Meldungen

Seite: 1 2 [3] 4 5 6 ... 45 46 47 48

Großbaustelle Schüruferstraße – Umleitungen zwischen Aplerbeck und Hörde ab dem 30. Januar
29.01.2019

Mit Beginn der Baumaßnahme der Stadt Dortmund am Mittwoch, 30. Januar, wird die Schüruferstraße gesperrt. Die Linie 437 (Sölde – Aplerbeck – Hörde Bahnhof) fährt dann eine nördlich gelegene Umleitung über Schüren, bei der zahlreiche Ersatzhaltestellen angefahren werden. Die Haltestellen „Schürener Straße“, „Erlenbachstraße“ und „Am Dreisch“ auf der Schüruferstraße entfallen. Montags bis samstags fährt die Linie 437 tagsüber im 20-Minuten-Takt, abends und sonntags im 30-Minuten-Takt zwischen Sölde, Aplerbeck und Hörde.

Setzen, Sechs! DSW21-Sitztest geht mit sechs Sitzen ab 14. Januar in die zweite Auflage
10.01.2019

Bereits 2015 hat DSW21 seine Fahrgäste über die Sitze für die neuen und zu modernisierenden Stadtbahnen abstimmen lassen. Nach den Wünschen der Fahrgäste wurde ein Modell ausgewählt. Der Großauftrag wurde zwischenzeitlich erteilt, die Feinplanung für den Innenraum läuft bereits. Über die Details des endgültigen Sitzes dürfen die Fahrgäste nun noch einmal entscheiden - zur Auswahl stehen sechs Varianten.

Moderate Preisanpassung im VRR
02.01.2019

Ab 1. Januar 2018: Änderungen und neue Preise

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zu dem auch DSW21 gehört, erhöht die Ticketpreise zum Jahresbeginn um durchschnittlich 1,9 %. Neben den gestiegenen Betriebsaufwendungen der Verkehrsunternehmen werden damit u.a. auch die zusätzlichen Belastungen aus dem Tarifabschluss des Öffentlichen Dienstes berücksichtigt.

Barrieren abbauen: Behindertenpolitisches Netzwerk und DSW21 im Gespräch
13.12.2018

Größere Sondernutzungsflächen, niedrigere Einstiege, kontrastierte Böden: Das sind nur drei Beispiele für Verbesserungen, die Dortmunder Fahrgäste mit den neuen und
modernisierten Stadtbahnen erwarten. Besonders wichtig sind diese Veränderungen für Fahrgäste mit Behinderungen.

Seite: 1 2 [3] 4 5 6 ... 45 46 47 48


zum Seitenbeginn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen