Aktuelles

Verkehrshinweise

Aktuelle Verkehrsmeldungen als RSS-Feed


Seite: [1] 2

DO-Brackel: Buslinien 420,422,436 und NE20 fahren Umleitung im Bereich Brackel Kirche.
Beginn: 13. Mai 2019, 4 Uhr
Ende: 27. Mai 2019
Haltestellen:
Linien: 420, 422, 436, NE3, NE20

DO-Brackel: NE3 fährt Umleitung im Bereich Brackel Kirche.
Beginn: 13. Mai 2019, 4 Uhr
Ende: 27. Mai 2019
Haltestellen:
Linien: NE3

DO-Hörde: Austausch der Fahrtreppen. Bis zum 5.7.19 steht die Fahrtreppe Ausgang Clarenberg nicht zur Verfügung
Beginn: 03. Mai 2019, 8 Uhr
Ende: 06. Juli 2019
Haltestellen: Clarenberg
Linien: U41, U47, U49

DO-Huckarde: Parsevalstr. gesperrt. Linie 410 und NE13 fahren Umleitung.
Beginn: 24. April 2019, 4 Uhr
Ende: 31. Mai 2019
Haltestellen: Burgheisterkamp, Parsevalstraße
Linien: 410, AST, NE13, U47

DO-Hörde: Baumaßnahme auf der Hermannstr. Haltestelle "Bickefeld" und "Bickestraße" in Fahrtrichtung Aplerbeck verlegt. Buslinien fahren eine Umleitung.
Beginn: 16. April 2019, 4 Uhr
Ende: 01. Juni 2019
Haltestellen: Bickefeld, Bickestraße
Linien: 430, 436, 437, 439, 440, NE40

Presse

Aktuelle Pressemeldungen als RSS-Feed

21.01.2015 : KÖR testet Leichtbaubusse: Praxistest für Leichtgewicht

Sind Leichtbaubusse eine Alternative zu den sonst üblichen in Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Dortmund, Witten, Hattingen und dem Kreis Recklinghausen fahrenden Linienbussen? Das wollen die Partner der Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR), DSW21, BOGESTRA, HCR und Vestische, im kommenden halben Jahr herausfinden. Je ein Exemplar des Typ Citea LLE 120 des Busherstellers VDL ist dafür zeitgleich bei den kommunalen Verkehrsunternehmen im Praxistest.

In Dortmund ist der Bus seit einigen Tagen auf der Linie 450 als Einsatzwagen unterwegs. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Fahrzeug auf der Linie 449 eingesetzt.

Geringeres Gewicht könnte Sprit sparen

Durch seine Leichtbauweise hat der 12-Meter-Bus ein Eigengewicht von rund neun Tonnen und ist damit ca. 3 Tonnen leichter als die bisherigen so genannten Standardbusse der KöR. Erreicht wird die Gewichtsersparnis dadurch, dass das übliche Stahlchassis durch ein Edelstahlgerippe mit Seitenbeplankungen aus Fiberglas sowie einer Bodenplatte und einem »Sandwichdach« aus ausgeschäumten Kunststoffplatten ersetzt wird. Hinzu kommt der konsequente Einsatz von Kunststoffbauteilen im Front- und Heckbereich. Kleinere Laufräder mit einem Durchmesser von 19,5 statt 22,5 Zoll sparen weitere Kilos.
Das abgespeckte Gewicht hat einen Zweck: Die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. Wieviel weniger
es im Linieneinsatz im östlichen Ruhrgebiet tatsächlich ist, wird von den beteiligten Verkehrsunternehmen während des Praxistestes kontinuierlich erhoben.

Befragung wichtiger Teil der Entscheidung

Der VDL Citea ist ein so genannter Low Entry-Bus. Somit ist der vordere Bereich des Innenraums niederflurig. Der Bereich jenseits der hinteren Tür liegt höher und ist über zwei Stufen zu erreichen. Der Bus, der nun im Testbetrieb unterwegs ist, ist im KöR-Design lackiert und verfügt über einen Kundeninformations/Haltestellen-Monitor. Eine Klapprampe ist ebenso vorhanden wie eine Klimatisierung. Er wird von einem modernen EURO-VI-Motor angetrieben.
Um eine möglichst umfassende Bewertung des VDLFahrzeugs vornehmen zu können, wird nicht nur der
Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge ermittelt. In den vier KöR-Unternehmen wird es eine Befragung der
Fahrgäste, Fahrdienstmitarbeiter und Werkstattmitarbeiter geben. Auf Basis der gesammelten Erfahrungen und der gewonnenen Ergebnisse soll dann KöR-einheitlich über die Leichtbaubusse entschieden werden.
Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR) – Seit mehr als 15 Jahren Gemeinschaft starker Partner:
DSW21, Bogestra, HCR und Vestische haben sich im April 1999 zur »Kooperation östliches Ruhrgebiet« zusammengeschlossen. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, eine höhere wirtschaftliche Effizienz zu erlangen, den Kundinnen und Kunden qualitativ bessere Leistungen anzubieten und die kommunalen Haushalte weiter zu entlasten. Seit der Gründung der Kooperation haben die Partner viele gemeinsame Projekte erfolgreich angestoßen, wie beispielsweise den gemeinsamen Buseinkauf (inzwischen mehr als 900 gemeinsam beschaffte Busse), gemeinsame Werkstattleistungen oder gemeinsame Projekte im Kundenservice und bei Sicherheitssystemen.
Die Kooperation der Nahverkehrsunternehmen bietet den Kundinnen und Kunden eine Qualitätsverbesserung in vielfacher Hinsicht und den Unternehmen einen breitgefächerten Nutzen – von der Kostenersparnis bis zur gemeinsamen Problemlösung.


Weitere Meldungen

Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 [41] 42 43 44 ... 47 48 49 50

Zum Revier-Derby am 28. Februar: Getrennte Wege für Fans
13.02.2015

Nachdem die An- und Abreise beim letztjährigen Revier-Derby ausgesprochen reibungslos und friedlich verlaufen ist, wird das Verkehrskonzept für dieses Spiel beibehalten. Für die Fans bedeutet das betriebliche Änderungen sowohl am Hauptbahnhof als auch an den Haltestellen Stadion und Westfalenhallen. Allen Besuchern des Spiels wird darüber hinaus dringend geraten, frühzeitig zum Spiel anzureisen.

Neue umweltfreundliche Busse bereits auf der Straße: KÖR beschafft 55 neue Fahrzeuge
09.02.2015

Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Kooperation Östliches Ruhrgebiet (KÖR), BOGESTRA, DSW21,HCR und VESTISCHE 55 neue Busse (34 Gelenkbusse und 21 Solobusse)  schrittweise für ihre Fahrgäste in Dienst gestellt. Die Gesamtbestellung der KÖR erfolgte schon traditionell seit dem Jahr 1999. Von den Neuzugängen finden sich bei DSW21 13 Gelenkbusse und 6 Solobusse auf den Straßen wieder – und das erneut mit den Eigenschaften „umweltfreundlich, sauber, sicher und barrierefrei im modernen Design“.

KÖR testet Leichtbaubusse: Praxistest für Leichtgewicht
21.01.2015

Sind Leichtbaubusse eine Alternative zu den sonst üblichen in Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Dortmund, Witten, Hattingen und dem Kreis Recklinghausen fahrenden Linienbussen? Das wollen die Partner der Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR), DSW21, BOGESTRA, HCR und Vestische, im kommenden halben Jahr herausfinden. Je ein Exemplar des Typ Citea LLE 120 des Busherstellers VDL ist dafür zeitgleich bei den kommunalen Verkehrsunternehmen im Praxistest.

Kleiner Fahrplanwechsel am 7. Januar: Geringfügige Änderungen
30.12.2014

Mit dem Ende der Weihnachtsferien tritt am 7. Januar ein kleiner Fahrplanwechsel in Kraft. Nach dem großen Fahrplanwechsel am 20. Oktober werden nur kleinere Anpassungen vorgenommen. Sie betreffen
einige Linien im morgendlichen Schülerverkehr, die Linie 450 sowie einige Haltestellen.

Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 [41] 42 43 44 ... 47 48 49 50


zum Seitenbeginn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen