Deutsche Bahn modernisiert Dortmunder Hauptbahnhof – Geänderte Wegeführungen auch für Stadtbahn-Fahrgäste

Im Zuge der Modernisierung des Dortmunder Hauptbahnhofes durch die Deutsche Bahn (DB) kommt es seit dem 23. Juni vor Ort zu Einschränkungen und geänderten Wegeführungen, die längere Umstiegs-Zeiten bedeuten können. Darauf weist das Verkehrsunternehmen DSW21 seine Fahrgäste hin.

Seit dem 23. Juni ist der Übergang von der DB- zur Stadtbahn-Ebene ganztägig komplett gesperrt. Die Gleise der Stadtbahn-Linien sind seit dem nur noch über den Nordausgang (Paul-Winzen-Straße) oder über die Königswall-Fußgängerpassage im südlichen Bereich des Hauptbahnhofs erreichbar.

Außerdem gibt es noch bis zum 1. Juli von jeweils 21 Uhr bis 5.30 Uhr Sperrungen im Personen-Tunnel auf der DB-Ebene. Die DB-Gleise 2 bis 5 sind hier lediglich über die Außentreppe vor dem Bahnhofsgebäude zu erreichen. Stadtbahn-Fahrgäste, die auf die genannten Gleise wollen, sollten den Ausgang im südlichen Bereich nutzen (Königswall-Fußgängerpassage). Für die übrigen Umsteiger zur DB bietet sich der Nordausgang (Paul-Winzen-Straße) an. 

Die geänderte Wegeleitung vor Ort wird entsprechend ausgeschildert. Außerdem sind zusätzliche Servicekräfte von DB und DSW21 im Einsatz.

DSW21 wird über weitere Einschränkungen in Zusammenhang mit den Modernisierungsarbeiten der DB frühzeitig informieren.

Weitere Informationen zur Modernisierung der DB am Dortmunder Hbf finden Sie hier