FAQ

Mobilitätsgarantie

Wenn der Bus oder die Bahn an der Abfahrtshaltestelle mehr als 20 Minuten Verspätung hat und es keine alternative Fahrtmöglichkeit gibt, können Fahrgäste in Dortmund und innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr auf ein Taxi oder auf einen Fernverkehrszug (ICE, IC oder EC) umsteigen.

Die 20-Minuten-Regel bezieht sich auf das einzelne benutzte Verkehrsmittel. Eine Wegekettengarantie kann damit nicht gewährleistet werden.

Diese Regelung gilt nicht bei:

• Streik
• Unwetter
• Naturgewalten
• Bombendrohungen
• Verspätungen, die während der Fahrt auftreten

Die entstehenden Kosten werden bis zu einer festgelegten Obergrenze erstattet:

Bis 20 Uhr:

• 50 € für BärenTicket- und Ticket2000-Inhaber
• 25 € für alle anderen Ticketbesitzer

Ab 20 Uhr:

• 50 € für alle Ticketbesitzer
 
Für die Erstattung einfach den Antrag auf Mobilitätsgarantie ausfüllen und innerhalb von 14 Tagen
mit dem Ticket bzw. der Ticketkopie einer Fahrkarte und der Taxiquittung bzw. dem benutzten IC-/EC-/ICE-Ticket an das zuständige Verkehrsunternehmen senden oder im KundenCenter abgeben.
Wird der Anspruch akzeptiert, so erhalten Fahrgäste das Geld bar oder per Banküberweisung vom Verkehrsunternehmen zurück.

Hier finden Sie den Erstattungsantrag und die Broschüre für 2019 zur Mobilitätsgarantie. Nutzen Sie für Fragen bitte auch das Kontaktformular.

zum Seitenbeginn

Zurück zur Übersicht