Tarifanpassungen 2018

Zum 1. Januar 2018: Änderungen und neue Preise

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zu dem auch DSW21 gehört, hat zum 1. Januar das YoungTicketPlus sowie die Preisstufe C ausgeweitet. Darüber hinaus wurde das bisherige TagesTicket vom 24- bzw. 48-StundenTicket abgelöst und ist damit deutlich flexibler. Die Ticketpreise wurden zudem um durchschnittlich 1,9 % angehoben, der Preis für Online- und HandyTickets bleibt stabil.
 
YoungTicketPLUS: Jetzt Preisstufe D

In 2018 gilt für die gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden ein ähnliches Angebot wie beim SchokoTicket: Seit Januar ist das Ticket stets verbundweit gültig und wird für Abonnenten zum Preis von 59,95 € (bzw. 69,95 € beim MonatsTicket) angeboten.
Alle bisherigen YoungTicketPLUS-Abonnenten haben eine neue Chipkarte erhalten.

TagesTicket: Jetzt 24- und 48-StundenTicket

Auf vielfachen Kundenwunsch kann das TagesTicket seit dem Jahreswechsel nach der Entwertung 24 Stunden lang genutzt werden, unabhängig davon, wann es gekauft bzw. entwertet wurde. Bisher galt es das TagesTicket immer genau einen Tag von 0.00 Uhr Uhr bis 3.00 Uhr des Folgetages.

Neu ist das Ticket mit einer Gültigkeit von 48 Stunden ab Entwertung, das z.B. für Touristen und Wochenendausflügler interessant sein dürfte. Die Tickets, die jetzt 24-Stunden- und 48-StundenTickets heißen, sind weiterhin in verschiedenen Varianten für eins bis fünf Personen erhältlich und ermöglichen beliebig viele Fahrten im entsprechenden Geltungsbereich.

Preisstufe C: Mehr Reichweite

Zum 1. Januar 2018 wurde die Preisstufe C durch eine neue Tarifsystematik ausgeweitet. Für Fahrten ab Dortmund gelten vier feste VRR-Regionen (Regionen 7, 9, 10 und 11). Damit sind in der Preisstufe C z.B. Fahrten nach Oberhausen, Essen, Hagen oder Wuppertal möglich. Damit entfällt für einige Kunden die Nutzung von ZusatzTickets, darüber hinaus besteht auch für einige bisherige Nutzer der verbundweit gültigen Preisstufe D die Möglichkeit, in die preislich günstigere Preisstufe C zu wechseln.

Alte Bartickets: Abfahren oder Umtauschen

Kunden können ihre im Jahr 2017 erworbenen Bartickets (z.B. Einzel-, 4er- oder ZusatzTickets) entweder bis zum 31. März abfahren oder bis zum 31. Dezember 2020 in den KundenCentern gegen aktuelle Tickets umtauschen. Dabei wird nur die Differenz zwischen altem und neuem Preis fällig.

Preise online

Die aktuellen Tarife finden Sie unter Preise.


zum Seitenbeginn