Information

BVB-Heimspiele: Kontrollierter Zugang am Theodor-Fliedner-Heim

Bis zu 35.000 Fahrgäste reisen bei den Heimspielen von Borussia Dortmund mit Bussen und Bahnen an. Diese nutzen vor allem die Linien U45 (Haltestelle „Stadion“), U46 („Westfalenhallen“) und U42 („Theodor-Fliedner-Heim“).

Besonders die Haltestelle Theodor-Fliedner-Heim wird von anreisenden Fans immer mehr genutzt.
Wegen der gestiegenen Nachfrage und der beengten Platzverhältnisse erfolgt seit dem letzten Jahr einen kontrollierter Zugang zum Bahnsteig. Dieser erfolgt nach Abpfiff des Spiels in beide Fahrtrichtungen. Bereits beim DFL-Supercup-Spiel gegen den FC Bayern München (5. August) wurden die Fans, die vom Fußweg »Am Westfalenstadion« kommen, schon auf der Wittekindstraße über einen trichterförmigen Zugang zum Bahnsteig geführt.

An der Stadtbahnhaltestelle „Stadion“ wird schon seit einigen Jahren der Zugang kontrolliert geleitet, um jedem Fahrgast eine sichere Abreise zu gewährleisten.

DSW21 bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme, bei der es zu Verzögerungen kommen kann.

Fußgänger, die zu den Parkplätzen am Autohaus gelangen wollen, können den Durchgang zur anderen Straßenseite über die Haltestelle ab dem kommenden Heimspiel nicht mehr nutzen. Für den Übergang zum Parkplatz bietet sich der direkte Fußgängerüberweg im Bereich „Wittekindstraße“, Höhe „Im Rabenloh“ an.

Zur Vergößerung der Karte klicken Sie bitte auf das Bild.



zum Seitenbeginn