Preisstufen

Preisstufen

Erklärung der Begrifflichkeiten:

Grundlage der Preise im Verbundraum des VRR sind die Tarifgebiete, Waben und Preisstufen.

Ein Tarifgebiet umfasst in der Regel eine Stadt oder mehrere kleine Städte / Gemeinden und setzt sich aus einer oder mehreren Waben zusammen.

Jeder Verbindung innerhalb des VRR-Raums ist eine Preisstufe zugeordnet. Neben der Kurzstrecke gibt es die vier Preisstufen A, B, C und D. Eine Hilfestellung zur Findung der Preisstufe bietet auch der Preisstufenfinder vom VRR.

Hier finden Sie die Erläuterung zu allen Preisstufen und zur Kurzstrecke. Bitte öffnen Sie die Links, um sich Grafiken zur Veranschaulichung anzusehen.

  • zu den BarTickets zählen das EinzelTicket, 4erTicket und 24-/48-StundenTickets
  • zu den Online-Tickets zählen das HappyHourTicket, das 10erTicket und das 7-TageTicket
  • zu den Zeitkarten und Abonnements zählen das SchokoTicket, YoungTicketPLUS, BärenTicket, meinTicket, Ticket1000 und Ticket2000

Preisstufe A:

Gültigkeit für BarTickets:
Die Preisstufe A gilt für Fahrten innerhalb eines Tarifgebietes bzw. in einer Stadt. Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal bestehen jeweils aus zwei Tarifgebieten, hier gilt dennoch im Gesamten die Preisstufe A.

Dortmund besteht aus den Waben 37 für Dortmund Mitte/West und 38 für Dortmund Ost.

2-Waben-Beziehung:
Grundsätzlich gilt für Fahrten innerhalb eines Tarifgebietes die Preisstufe A und für Fahrten in ein benachbartes Tarifgebiet die Preisstufe B.

Die Tarifgebiete im VRR sind jedoch nochmals in Waben unterteilt, vergleichbar mit den Stadtteilen einer Stadt. Es gibt auch Fahrten, die eine "2-Waben-Beziehung" darstellen. Das bedeutet, dass sich Ihr Start- und Zielpunkt trotz unterschiedlicher Tarifgebiete in zwei direkt nebeneinander liegenden Waben befindet. Für derartige Fahrten gilt die Preisstufe A.

Sie können sich auch ein Monatsticket auf eben diese 2-Waben-Beziehung der Preisstufe  A3 ausstellen lassen. Als Geltungsbereich werden diese beiden Waben auf dem Ticket eingetragen. Sie können dann aber nur innerhalb dieser beiden Waben mit Ihrem Ticket fahren. Ein Beispiel (Fahrt zwischen Lütgendortmund und Bochum-Langendreer) finden Sie in unserer Grafik zur Preisstufe A.

-> zur Grafik benachbarte Waben

-> zur Grafik Preisstufe A für BarTickets

Gültigkeit für AboTickets / Zeitkarten:
Man unterscheidet bei AboTickets und Zeitkarten zwischen den Preisstufen: 

A1 -in kleineren Städten und Gemeinden
A2 -in 11 größeren Städten mit einem gut ausgebauten öffentlichen 
        Verkehrsnetz
A3- in den Städten Dortmund, Bochum, Essen, Düsseldorf und Wuppertal
        mit einem besonders dichten und hochwertigen Nahverkehrsangebot

-> zur Grafik Preisstufe A für Abos und Zeitkarten

Preisstufe B:

Gültigkeit für BarTickets:
Bei BarTickets gilt die Preisstufe B grundsätzlich für Fahrten in das Nachbar-Tarifgebiet und in der Regel für ein dahinter liegendes Tarifgebiet. Dabei wird für jede Fahrt ein zentrales Tarifgebiet gewählt. Je nach gewähltem Gebiet können Sie weiter in eine andere Richtung der Nachbarstädte fahren.

Alle möglichen wählbaren Gebiete und Beispiele finden Sie in unserer Grafik.

-> zur erläuternden Grafik Preisstufe B bei BarTickets

Gültigkeit für AboTickets / Zeitkarten:
Auch für die Monatskarten gilt:  Für Ihr Ticket müssen Sie ein zentrales Tarifgebiet beim Kauf auswählen. Durch das Zentraltarifgebiet legen Sie den Bereich fest, in dem Sie fahren möchten. Dazu zählen die jeweils angrenzenden Tarifgebiete.

-> zur erläuternden Grafik AboTickets / Zeitkarten:

Preisstufe C:

Gültigkeit für BarTickets:

Die Preisstufe C deckt die mittleren Reiseweiten ab und teilt sich in feste Regionen auf.

-> zur Grafik Preisstufe C für BarTickets

Gültigkeit für AboTickets / Zeitkarten:
Ab 2018 können Sie aus 19 unterschiedlichen Regionen die für Sie passende auswählen. Für den Bereich Dortmund sind die Regionen 7, 9, 10 und 11 relevant.

-> zur Grafik Preisstufe C, Übersicht der Regionen für Dortmund
-> zur Übersicht der Regionen für den gesamten VRR

Informationen aus 2017 und 2018:
-> alle Informationen zur alten Preisstufe C aus dem Jahr 2017 erhalten Sie in unserer Ticketbroschüre.

Hier können Sie sich die neue Ticketbroschüre für 2018 ansehen.

Preisstufe D:
Die Preisstufe D ist gültig im gesamten Verbundraum des VRR und in einzelnen angrenzenden Tarifgebieten anderer Verkehrsverbünde.

In den angrenzenden Verbünden gilt der VRR-Tarif entweder nur auf bestimmten Linien oder auf allen Linien nur im Übergang.

-> zur Grafik der Preisstufe D

Kurzstrecke:
Mit der Kurzstrecke können Sie ab dem Einstiegspunkt einheitlich drei Haltestellen weit fahren. Die Tickets gelten maximal 20 Minuten ab der Entwertung, Umstiege sind nicht möglich. Die Kurzstreckenregelung gilt dabei nicht im Schienenpersonennahverkehr und im Fernverkehr (z.B. DB-Linien).

Gültigkeit von Barfahrausweisen:
Die jeweilige Gültigkeitsdauer gilt immer im angegebenen Tarifgebiet und gilt nicht für Tages- und GruppenTickets:

Preisstufe A:    90 Minuten ab Entwertung
Preisstufe B:  120 Minuten ab Entwertung
Preisstufe C:  180 Minuten ab Entwertung
Preisstufe D:  300 Minuten ab Entwertung
Preisstufe Kurzstrecke: 20 Minuten ab Entwertung

Geltungsdauer / Gültigkeit der Monatskarten:
Hier finden Sie eine Übersicht für das Jahr 2018.

Auskunft:
Die Preisstufen lassen sich auch über die elektronische Fahrplanauskunft oder den Ticketberater des VRR ermitteln. Für Fahrten, die außerhalb des VRR starten oder enden, zeigt die Fahrplanauskunft den NRW-Tarif an. In unseren KundenCenter können Sie sich außerdem zur Wahl eines Tarifgebiets oder der richtigen Preisstufe beraten lassen.

Die Preisstufenübersicht ab 2018 finden Sie hier als Download.

NRW-Tarif:
Alle Informationen zu den NRW-Tarifen erhalten Sie hier.


zum Seitenbeginn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen